Roßbach legt Prüfung zum 1. Dan ab

Das vergangene Maiwochenende wurde von sechs Karatekas des Dojo Shimazu und des TVE Greven für die Teilnahme an einem Wochenendlehrgang unter der Leitung des Bundestrainers Akio Nagai Shihan (8. Dan) genutzt.

In Beelen trafen sich Karatekas aus ganz Deutschland, um bei sommerlichen Temperaturen am Samstag und Sonntag Kihon, Kumite und natürlich Kata zu üben. Höhepunkt für die Grevener Karatekas war aber die Schwarzgurtprüfung von H. Roßbach am Sonntag.

Das Training wurde an beiden Tagen speziell auf Schnelligkeit und Perfektion ausgerichtet, wobei die Kindertrainer Lars Bartschat (1. Dan) und Michael Surkau (4. Kyu) oft ihr Können unter Beweis stellten und vom Bundestrainer gelobt wurden. Am Samstagabend gab es noch ein gemütliches Beisammensein.

Am Sonntag um 11 Uhr ging es wieder mit dem Training los: Nach anstrengenden 90 Minuten folgte das Highlight: H. Roßbach legte vor den Augen des Bundestrainer die Prüfung zum ersten Schwarzgurt (1. Dan) ab. Normalerweise sind Schwarzgurtprüfungen nur auf den Sommerlehrgängen des SKID möglich. Auf Grund der Verschiebung des Sommerlehrganges in Aalen war es H. Roßbach möglich, diese Prüfung nun abzulegen.

Mit seinen 48 Jahren legte er mit einem sehr guten Ergebnis die Prüfung ab, besonders fielen seine sauberen und schnellen Techniken auf. Damit gehört der Grevener Karateka zwar zu den älteren Schwarzgurten in Deutschland, aber in seinen Leistungen steht er den Jüngeren in nichts nach.

H. Roßbach konnte bereits im Taek Won Do den ersten Dan erreichen, nach einer längeren Pause und einem Wohnungswechsel entschied er sich im Frühjahr 1996, mit Karate im Dojo Shimazu in Greven anzufangen. Innerhalb von fünf Jahren erreichte er dann den Schwarzgurt, und nicht nur die beiden Grevener Trainer Andreas und Martina Kemp (5. und 4. Dan) zeigten sich sehr erfreut über diese erfolgreiche Prüfung.

Auch Akio Nagai Shihan war begeistert, zeigt H. Roßbach doch, dass auch „Senioren“ den Schwarzgurt im Karate erreichen können. Martina Kemp hofft nun, dass weitere Damen und Herren dem Beispiel folgen: „Der Einstieg in Karate kann in jedem Alter angefangen werden“.

Trainingszeiten des Dojo Shimazu, Mühlenstraße 37: montags und donnerstags, 19.30 Uhr.