Nagai Cup in Telgte

Sascha, der Medaillenheld des Tages Am Wochenende fand in Telgte der diesjährige Nagai Cup statt. Aufgrund des Termins, immerhin waren in zwölf Bundesländern noch Ferien, konnten von uns leider nicht viele Starter den Heimvorteil nutzen. Aber trotzdem konnten wir mit vier Leuten das Starterfeld erweitern und ein ganz klein wenig auch aufmischen.

Lukas, Alex, Steffen und Sascha hielten an diesem Tag die Shimazu-Fahne hoch und konnten sich trotz des reduzierten Trainings in den letzten Wochen gut präsentieren. Sascha holte für unser Dojo im Kumite seiner Altersgruppe, Grüngürtel ab 16 Jahre, die Bronzemedaille und sorgte damit für das einzige Edelmetall des Tages. –> Glückwunsch

Lukas und SaschaLukas scheiterte ganz knapp in der Königsklasse im Freikampf. Nach spannenden Vorrunden scheiterte im Halbfinale an Marcus aus Dresden. Im kleinen Finale wartete Richard Röseler auf ihn. Wer nun einen schnellen Kampf erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die beiden Kämpfer machten es spannend, leider mit dem schlechten Ende für Lukas. Aber egal: Vierter Platz beim Nagai Cup, als frischgebackener Shodan….–> Glückwunsch

Steffen und Alexander hatten leider nicht ganz so viel Erfolg, wie die beiden anderen Starter.

Lukas beim Freikampf Für Alexander war es ja eine der ersten Meisterschaften seit Jahren und zudem ging er ein wenig angeschlagen in seine Wettkämpfe. Hinzu kam noch ein große Portion Lospech: Er startete in allen Kategorien, in denen er Antrat, gegen viel stärkerer und erfahrenere Gegener. Grade beim Freikampf des Nagai Cups steckte er nicht zurück und bot seinem Gegner lange Zeit Paroli, konnte sich am Ende aber nicht durchsetzen. Zwar kein Edelmetall und keinen Pokal, dafür einen Sack voll Erfahrung gewonnen.

Steffen startete bei den Violettgurten und hatte eine vermeintlich leichte Gruppe vor Auge. Leider schlug die Nervosität zu, und er konnte sein Potential nicht ganz abrufen. Im Freikampf schien er irgendwie am Boden festzukleben – eine Einladung für die Gegener. Diese nutzen die Gelegenheit natürlich. Aber auch hier zählt: Keine Medaille, aber Erfahrung gewonnen.

Insgesamt also, wenn man den Termin und das fehlende Training berücksichtigt: Gutes Abschneiden und viel Potential nach oben. Aber was wir erstmal von der Meisterschaft mitnehmen:

Lukas kann auch Kämpfe gewinnen, bei denen er nicht in Rückstand gerät
Saschas Nachname stellt alle anderen Personen vor Probleme
Alex kann auch kloppen
Die Hojos waren auch nur zu viert
Lukas und Michael machen als Kampfrichter eine gute Figur

Ein großer Dank geht übrigens an Peter, der den ganzen Tag fotografiert und uns motiviert hat. Danke!:)

Fotos gibt es wie immer auf dem Server von Sascha:

http://www.bilderwald.5th-continent.de/index.php?album=nagai_cup_2012

(Zugangsdaten sollten euch ja bekannt sein)