Tanaka zu Gast in Greven
Geschrieben von Michael Surkau   
Sonntag, 04 März 2007

Tanaka SenseiEin Kampfkunstereignis der besonderen Art bot sich den 168 Teilnehmern am 03. und 04. März 2007. Unter der Leitung von Bundestrainer Akio Nagai Shihan und mit der erneuten Unterstützung von Shinji Tanaka Sensei aus Tokio fand der erste Bundeslehrgang in diesem Jahr erneut in der Rönnesporthalle in Greven statt. Wie in den vergangen Jahren trafen sich in Greven mehr als 3 Generationen von Karateka, die allesamt unter Nagai Shihan mit dem Karate begannen, um zusammen zu trainieren.
Neben den beiden japanischen Instruktoren waren zudem Eugen Landgraf, 6. Dan, Reinhard Nawe, ebenfalls 6. Dan und Uwe Borsody, 5. Dan zugegen, und halfen bei der Gestaltung des Wochenendes mit.

Mit leichter Verspätung begann der Lehrgang und in der ersten Trainingseinheit wurde intensiv mit Tanaka Sensei Kihon geübt. Bevor Tanaka Sensei eine Kombination zeigte, ließ er jede der darin vorkommenden Techniken einzeln üben, und setzte die Techniken anschließend wie ein Puzzle zusammen. Wie schon in den vergangenen Jahren setzte er besonders viel Wert auf einen schnellen Hüfteinsatz bei Drehungen, sowie schnelle aber kräftige Bein- und Armtechniken.
Trotz der schnellen Technikabfolgen waren die Reserven der Teilnehmer nicht erschöpft, so dass nach einer kurzen Pause drei Gruppen gebildet wurden.
Die Schwarzgurte kamen in den Genuss eines intensiven Katatraining mit Tanaka Sensei, während die beiden anderen Gruppen zum einen von Nagai Shihan, Reinhard Nawe Sensei und Uwe Borsody Sensei unterrichtet wurden.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Kyuprüfungen und einem weiteren Training unter Tanaka Sensei. Nach einer kurzen Gymnastik für alle, die Tanaka Sensei höchstpersönlich leitete, nahm Nagai Shihan in einem separaten Hallentrakt die Kyu-Prüfungen ab, während Tanaka Sensei für die übrigen Teilnehmer eine weitere Trainingseinheit gestaltete.
Nach einer Kihoneinheit, in der die gleichen Schwerpunkte wie am Vortag gefordert wurden, folgten vier Varianten des Sanbon-Kumites, bevor das Training mit dem Üben verschiedener Kata beendet wurde.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 04 Dezember 2015 )