Schwarzgurte Nummer fünf und sechs
Geschrieben von Administrator   
Freitag, 05 August 2016
Neue Schwarzgurte: Unter den Augen der beiden japanischen Trainer (Mitte) sowie Lukas Funke (l.) und Trainer Michael Surkau (2.v.l.) absolvierten Gabriela Vöhringer und Christoph Aßmuth die Prüfung erfolgreich Gabriela Vöhringer und Christoph Aßmuth bereiten sich monatelang auf diesen Prüfungstag vor. Als er da ist, überzeugen die beiden TVE-Karateka mit souveränen Auftritten.

Den Nachmittag über hallen Kampfschreie aus knapp 130 Kehlen durch die Sporthalle im rheinland-pfälzischen Saarburg. Nur wenige Minuten später liegt dann eine konzentrierte Atmosphäre mit einem Schuss Nervosität in der Luft, als die Schwarzgurtprüfungen beginnen. Unter den sieben Schwarzgurtaspiranten: Gabriela Vöhringer und Christoph Aßmuth. Unter den Augen der fünfköpfigen Prüfungskommission stellen sich die beiden TVE Athleten der Prüfung zum schwarzen Gürtel. Mit Erfolg.

Der Weg dorthin hat jedoch seine Tücken: Es gilt, die vorgegebenen Techniken und Kombination je dreimal auszuführen. Möglichst akkurat, ohne Fehler und am Ende immer mit einem lauten Kampfschrei.

Zu diesem Zeitpunkt stecken bereits drei anstrengende Trainingstage in den Knochen der sieben Prüfungsteilnehmer und der rund 130 anderen Lehrgangsteilnehmer, darunter zwei weitere TVE Karateka.

Vor allem der japanische Gasttrainer Aragane aus Tokio bringt die Karateka mit zahlreichen Übungen ins Schwitzen fordert trotz der hohen Temperaturen in der Halle immer aufs Neue zu Höchstleistungen.


 Trotzdem: Die Prüflinge führen jede Technik so aus, als ob es die erste auf diesem Sommerlehrgang sei. Allen voran die Grevener zünden noch einmal den Turbo. Der guten Vorbereitung sei Dank, bringen sie auch die Standübungen, die diesmal aus vier Tritten mit einem Bein bestehen, ohne Wackler und ohne abzusetzen locker über die Bühne.

Im Anschluss an die Grundschultechniken gibt es Zeit zum Durchatmen, bevor die verschiedenen Kata-Abläufe geprüft werden. Und auch hier geben sich die beiden Kampfsportler aus der Emsstadt erneut keine Blöße und meistern diesen Auftritt ebenfalls souverän.

Schließlich glückt auch der Freikampf, so dass Christoph Aßmuth und Gabriela Vöhringer bereits wenige Minuten später vom Prüfungskomitee aufgerufen werden und den Schwarzgurt erhalten.

Der Applaus und die Glückwünsche der extra angereisten Familie, der anderen Karateka sowie ihres Trainers sind ihnen gewiss. Und auch für die Karateabteilung des TVE Greven ist dieser Tag ein besonderer, schließlich wächst die Zahl der Schwarzgurtträger innerhalb des Vereins auf stattliche sechs.