Die Meiji Periode
Geschrieben von Michael Surkau   
Donnerstag, 05 Januar 2006
1867-1911 Meiji-Periode Nach dem Sturz des Tokugawa Shogunates 1867 wurde eine neue Regierung gebildet. Der Tennô rief die Meiji-Ära aus. Der Begriff meiji bedeutet "klar regieren". Man bezeichnet das Jahr 1867 als Meiji 1. Die Meiji-Zeit dauerte bis zum Tod des Tennô im Jahr 1911, Meiji 45. In dieser Zeit begann Japan sich am weltweiten Imperialismus zu beteiligen. Die Führung der Regierung besuchte oft westliche Länder, um zu erlernen, wie man ein Land regiert und verbessert. Der Slogan der neuen Regierung war fukokukyôheisaku (Maßnahmen zur Mehrung der Finanzen und zur Stärkung des Militärs). Westliche Kultur drang in das lange verschlossene Land ein und blühte neben den traditionellen Künsten auf.