Deutsche Meisterschaft 1999 in Aalen

Seit dem vergangenen Wochenende ist die Kumite- Mannschaft des Dojo Shimazu, bestehend aus Lars Bartschat, 1.Kyu, Michael Surkau, 5. Kyu und Johann Unrau, 5.Kyu, deutscher Vizemeister. Auf der Deutschen Meisterschaft in Aalen /Baden-Württemberg erkämpfte sich das Team in harten aber fairen Kämpfen den zweiten Platz, und mußten sich nur dem Dojo Takeda aus Auerbach geschlagen geben. Die Mitglieder der Mannschaft starteten auch in Einzeldisziplinen in denen sie auch einige gute Plazierungen erreichten. Johann Unrau der zum ersten Mal auf einer Meisterschaft startete erreichte in seiner Wettkampfklasse im Freikampf den fünften Platz. Der 36 jährige Karateka war mit seiner Leistung vollends zufrieden, und freute sich an den Wettkämpfen teilgenommen zu haben. Michael Surkau, der in der gleichen Wettkampfklasse startete verlor seinen ersten Kampf in der Kategorie Freikampf, und mußte sich erst in der Verlängerung den späteren Sieger geschlagen geben. Im Katawettbewerb erreichte er das Finale ohne Probleme, und belegte hier den vierten Rang mit zwei Zehntel Rückstand auf den 3. Platz. Lars Bartschat, Kindertrainer des Dojo Shimazu, der erst vor drei Wochen die Prüfung zum 1. Kyu, dem dritten Braungurt ablegte, gelang jeweils mit einstimmigem Wertungen ohne Probleme das Finale. In der Finalrunde unterlief ihm ein technischer Fehler, und statt des sicher geglaubten ersten Platzes belegte er den vierten Rang. Im Freikampf bestritt er die Vorrundenkämpfe ohne Probleme und zog so in das Finale ein. In einen dieser Kämpfe gelang ihm ein Ippon. Dies ist eine Technik die Kampfentscheident und sehr selten ist. Diese Technik gelang ihm mit einem Fußtritt zum Kopf. Im Finalkampf erreichte er nach einen harten aber fairen Kampf wieder nur den vierten Platz. Stefanie Zünkeler, die einzig weibliche Starterin des Dojo Shimazu erreichte im Kumitewettbewerb ihrer Wettkampfklasse den vierten Platz, im Katawettbewerb den fünften Rang. Andreas Jansen, 1. Dan startete am Sonntag ebenfalls in den Wettbewerben Kata und Kumite. Im Kumite mußte er nach der ersten Runde die Segel streichen, in der Kata Kategorie erreichte er die zweite Runde. Andreas und Martina Kemp, 5 und 4 Dan, freuten sich über die Plazierungen, die zwar nicht ganz den Erwartungen entsprachen, aber trotzdem in den vorderen Rängen lagen. Beide freuen sich schon auf den 20 November. Den an diesem Tag wird in Greven der erste Kinderlehrgang mit dem Bundestrainer Akio Nagai Shihan, 8. Dan ausgerichtet.