Starke Prüfungen in Warendorf

Neue Gürtelfarben schmücken die Karatekas aus Greven
Am 26 und 27 Mai fand ein Lehrgang in Wolbeck statt. Ausrichter war das Dojo Kamakura aus Warendorf. Neue Gürtel wurden am Samstag und Sonntag beim Karatelehrgang in Wolbeck an die Grevener Karatekas nach den bestandenen Prüfungen verteilt. Zu Gast beim Warendorfer Karatedojo Kamakura nahmen sie an dem von deutschen Bundestrainer Akio Nagai Shihan, 8. Dan, geleiteten Wochenendlehrgang teil.
Die einundzwanzig Sportler des Dojo Shimazu und des TVE Greven kamen am Samstag bei schönstem Sonnenschein im Wolbecker Schulzentrum an und begannen das schweißtreibende Training unter Nagai Shihan. Nach einer ruhigen Gymnastik forderte er die angereisten fünfzig Karatekas in einem stark auf Kime, das Setzen der Spannung bei der auszuführenden Technik, konzentrierten Training. Neben einfallsreich kombinierten Grundtechniken, variierte Shihan Nagai das Thema Partnerübung indem er das Schema Einer gegen Einen verließ und dafür einen Karateka gegen mehrere Gegner antreten ließ.
Traditionsgemäß wurden am Sonntag morgen nach dem Training die Gürtelprüfungen von Shihan Nagai abgenommen. Vor ihm standen sechszehn Grevener Sportlerinnen und Sportler, um zu beweisen, dass das Training in den vergangenen Wochen sie auf den Punkt fit für die Prüfungen gemacht hatte.
Für Rafael Gorecki war dieser Lehrgang in doppelter Hinsicht eine Premiere, da es das erste Training unter Shihan Nagai für ihn war und er zur Prüfung antrat. Mit einer guten Super Leistung-Super Note, Ludwig SchwartenbeckLeistung (Note ?B‘) überwand er seine zum Teil zu sehende Nervosität und darf ab sofort den gelben Gürtel tragen.
Aus dem Grevener Nachwuchs stellten sich Jordan Turley und Philipp Dreyer der Herausforderung und bestanden die Prüfung zum Orangegurt (Note ?B‘). Auch Jonas Weiß und Ludwig Schwartenbeck(Bild), aus dem Erwachsenentraining erreichten diesen Gürtelgrad und zeigten eine hervorragende Vorstellung für die sie mit einer sehr guten Beurteilung belohnt wurden. (Note ?A‘)
Susanne Rother, Marius Breulmann (beide Note ?B‘) und Philipp Dienstbier (Note ?A‘) erhielten nach ordentlichen Leistungen die Berechtigung den grünen Gürtel zu tragen.
Wie die vorhergegangen Prüflinge, kamen auch die Violettgurtaspiranten aus dem Nachuchsbereich. Christian Keller, Alexander Kittelmann (beide Note ?B‘) und Alexander Mayer (Note ?A‘) überstanden die Prüfung mit guten Ergebnissen.
Eine phänomenale Vorstellung boten Alexander Kreiser, Maximilian Schwartenbeck, Sebastian Heitkamp. Dominik Daum und Konstantin Schierling. Diese fünf Karatekas waren die einzigen Prüflinge, die zum 4. Kyu, dem zweiten Violettgurt, antraten und stellten alle vorangegangen Gruppen in den Schatten. Sie zeigten ein grandioses Karate und erhielten dafür zu Recht alle von Shihan Nagai die Bestnote ?A‘.
Beeindruckt und bestätigt zeigten sich von diesen Ergebnissen die Grevener Trainer und Dojoleiter Andreas und Martina Kemp, 4. und 5. Dan und die Kindertrainer Lars Bartschat, 1. Dan und Michael Surkau, 2. Kyu.