Lehrgang in Herford

Nur zwei Wochen nach dem Lehrgang in Düsseldorf fuhren die Grevener Karatekas Lars Bartschat und Michael Surkau vom Dojo Shimazu nach Herford, um unter Bundestrainer Nagai Shihan zu trainieren.

Schon zu Beginn wurde den beiden Grevenern Karatekas bewusst, dass sie ein ereignisreiches Lehrgangswochenende erwartet. Lars Bartschat wurde die Ehre zuteil, das Aufwärmtraining am Samstag zu leiten. Dem Bundestrainer und den 70 weiteren Karatekas aus der Region gefiel die 20 Minuten lange Gymnastik. Nach dem Lehrgang gab es dafür noch ein großes Lob von Nagai Shihan (8. Dan) und dem Warendorfer Reinhard Nawe Sensei (6. Dan).

Nach dem obligatorischen Kihon-Training (Grundtechniken) waren alle Teilnehmer schon ziemlich außer Atem. Aber Shihan Nagai kannte kein Pardon und kreierte immer wieder neue Kombinationen. Saubere, ordentliche Techniken und eine gute Kondition zeichneten hierbei die beiden Grevener Kämpfer aus.

Danach folgte das Kumite-Training für alle Gürtelfarben. Die Braun-und Schwarzgurte übten zunächst das Kihon-Ippon-Kumite. Bei dieser Form des Partnerkampfes ist der Angriff vorgeben, die Abwehr kann aus vier verschiedenen Variationen frei ausgewählt werden. Danach folgte eine Form des Freikampfes. Hier widmete sich Nagai Shihan den beiden Grevenern. Er gab ihnen Tipps für die Angriffe und für die Abwehrtechniken für effektiveres und schnelleres Kämpfen.

Nach einer kurzen Erholungspause ging es mit einer langen Kata-Einheit weiter. Die Braun- und Schwarzgurte übten hier die Kata Kanku Dai. Peinlich genau achtete der Bundestrainer auf jede Bewegung und Handhaltung, die er immer wieder geduldig korrigierte. Im Fokus seiner Aufmerksamkeit: die beiden Karatekas aus Greven. Nach einigen kleinen Verbesserungen war er sehr zufrieden mit den beiden Dojoleitern.

Am Sonntag reichte eine halbe Stunde Training der Grundtechniken völlig aus, um alle ins Schwitzen zu bringen. Bei den Gürtelprüfungen der Unterstufe durften Lars Bartschat und Michael Surkau Shihan Nagai und Reinhard Nawe zur Hand gehen.

Über das gesamte Wochenende nahm sich der Bundestrainer immer wieder Zeit, um mit den beiden Dojoleitern über das Shimazu Dojo zu reden. Erfreut zeigte er sich über die Anzahl der Karatekas, die zur Zeit in Greven trainieren. 70 Grevener, hauptsächlich Kinder, trainieren zur Zeit unter Andreas Glatzel, Lars Bartschat und Michael Surkau.