Abschlusslehrgang mit Weihnachtsfeier

Zum letzten Mal in diesem Jahr machten sich Grevener Karatekas auf, um an einem Lehrgang mit dem Bundestrainer Akio Nagai teilzunehmen. Wie immer fand der Abschlusslehrgang in Aalen/Ellwangen statt. Neben den fünf Grevenern waren knapp 70 Karatekas aus ganz Deutschland anwesend, darunter auch die diesjährigen Deutschen Meister und die vielen erfolgreichen Teilnehmer des Europacups im April.

Sensei Nagai zeigte sich erfreut, dass die Ober- und Unterstufe gleichermaßen stark vertreten war und gestaltete für jeden Gurtgrad ein anspruchsvolles und anstrengendes Training. Zum letzten Mal in diesem Jahr mussten alle Kräfte für das dreistündige Training herhalten, die direkt zum Anfang mit schnellen und zahlreichen Faust- und Beinkombinationen gefordert wurden. Durch die begrenzten Räumlichkeiten der Turnhalle umfassten viele Kombinationen kleine, aber schnelle Techniken.

Nachdem die Grundtechniken eifrig geübt worden waren, ging der Bundescoach dazu über, die einzelnen Techniken in Partnerübungen umzusetzen. Vor allem für die Braun- und Schwarzgurte ging es dabei zur Sache. Neben optimalem Hüfteinsatz waren Schnellig- und Genauigkeit gefragt.

Bei der anschließenden Weihnachtsfeier wurde bis in den frühen Morgen hinein gefeiert, neben dem Austausch der aktuellen Neuigkeiten unterhielt man sich auch über diverse „alte“ Geschichten.

Mit einer ordentlichen Gymnastik und anschließenden Kihonkombinationen weckte Nagai Shihan seine Schüler am Sonntag. 75 Minuten schleifte er die Karatekas und beendete das Jahr mit einem anstrengenden Katatraining, das den Höhepunkt in der Vorführung der Lieblingskatas des Europameisters und des amtieren Deutschen Meisters fand.

Für die Grevener Karatekas war der Lehrgang ein voller Erfolg, konnten sie doch mit anderen, erfahreneren Karatekas trainieren und mit ihnen Erfahrungen austauschen.

Das Abschlusstraining der Grevener Karatekas findet am 20. Dezember statt. Für die Karatekids beginnt es um 14 Uhr und geht bis 15 Uhr. Danach findet die Abschlusseinheit für die Erwachsenen statt. Ab dem 6. Januar gelten wieder die normalen Zeiten, bis dahin ist kein Training.