Drei Karatekas fahren zur EM

Mit insgesamt drei Startern werden die Karatekas des TVE Greven Mitte Oktober an der Europameisterschaft der SKIFs (Shotokan Karate International Federation) teilnehmen.

Mit der Berufung von Alexander Kreiser in das Starteraufgebot honorierte Bundestrainer Nagai die überzeugenden Freikampf-Leistungen des 19-jährigen Braungurts. Zusammen mit Lars Bartschat, Michael Surkau und nun Alexander Kreiser stellt das Grevener Dojo Shimazu drei der 15 Starter. Alleine das ist schon ein großer Erfolg für die Trainer, die erst vor zwei Jahren einen Neuanfang in der Karateabteilung wagten. Die vielen Lehrgangsbesuche und das harte Training scheinen sich nun bezahlt zu machen, freuen sie sich. Lars Bartschat geht im Kata- und Kumiteeinzelwettbewerb der Mittelgewichte an den Start. Michael Surkau und Alexander Kreiser starten bei den Schwergewichten im Freikampf. Beide haben noch Chancen, an der Kumite-Mannschaft teilzunehmen, die endgültige Entscheidung fällt jedoch der Bundestrainer. Einen Eindruck vom derzeitigen Leistungstand der Karatekas konnte sich der Bundestrainer am vergangenen Wochenende in Schwäbisch Gmünd verschaffen. Der Nationalkader und 25 weitere Braun- und Schwarzgurtträger nahmen an einem Lehrgang teil, bei dem vor allem Freikampf und der Formenlauf geübt wurden.
Im Großen und Ganzen wurde Bundestrainer Nagai nicht enttäuscht, auch wenn bei allen Kadermitgliedern nicht immer alles klappte, und noch einige Defizite aufzuarbeiten sind. Mindestens zwei weitere Lehrgänge müssen die Grevener noch absolvieren. So geht es schon am Samstag wieder los, dieses Mal nach Berlin.