Nagai Shihan in Greven

Mal wieder stattet Nagai Sensei unserem Dojo einen Besuch ab und hielt natürlich einen Lehrgang in Greven ab, zu dem auch die Dojos aus Warendorf, Herford, Bad Oeynhausen und Beelen kamen. Ein großer Dank gebührt wie immer den vielen Helfern, die sich auch diesmal ins Zeug legten und eine reibungslose Organisation hinlegten. Selbst die Abrechnung klappte aufgrund der guten Vorarbeit in kürzester Zeit. Vielen Dank!!!

Die Temperaturen im Außenbereich der Halle waren schon hoch, mit den ersten Schritten in der Halle merkte jedoch jeder Teilnehmer, dass es draußen definitiv kühler war. Mit einer Menge Glück und gutem Durchlüften waren die Temperaturen bis zum Lehrgangsbeginn aber gesunken und hatten das Niveau von draußen angenommen. Nagai Sensei korrigierte auf diesem Lehrgang extrem viel und ließ Übungen immer wieder wiederholen. Durch die Hitze stand nicht die Geschwindigkeit der Techniken im Vordergrund, sondern eben die korrekte Ausführung. Ein gutes Auge bewies der Nationalcoach auch beim Timing der Pausen. Thematisch schloss er jede Trainingseinheit ab, bevor er den Teilnehmern eine Pause erlaubte, keinen Moment zu früh oder zu spät. Noch am Samstag wurden die Prüfungen abgenommen, bei denen auch etliche Karatekas aus Greven teilnahmen und als Ergebnis eine gute Prüfungsnote mit nach Hause nehmen durften. Abends ging es zu Wermelt, die auch wie gewohnt gutes Essen und kühles Bier servierten. Den Anwesenden stieg dieses dann auch schnell in den Kopf und führte zu spontanen Aktionen und einem späten besuch im Lennox, wo man selbst zur schlechten Musik noch tanzte. Erst durch das Aufwärmtraining wurden einige Leute am Sonntag aus ihrem Schlaf gerissen und Nagai Sensei legte noch mal 90 Minuten harten Training drauf, das aus vielen Partnerübungen und Katas bestand und jeden der Teilnehmer zum Schwitzen brachte. Insgesamt ein guter Lehrgang. Super Organisation, gutes Training, zu schönes Wetter und Partystimmung. So muss das immer sein