Prominenter im Schlepptau

Nach der Deutschen Meisterschaft in Greven im Oktober 2005 konnte sich die Karateabteilung des TVE ein klein wenig erholen. Mit der Ruhe ist es seit einigen Wochen vorbei “ der Bundeslehrgang steht wieder an. Bei einem Besucherschnitt von über 180 Karatesportbegeisterten muss neben einer großen Halle, natürlich für genügend Essen und Getränke gesorgt werden.

Bundestrainer und Gast

Der Lehrgang wird vom Bundestrainer Akio Nagai Shihan geleitet, der wie jedes Jahr einen internationalen Gast nach Greven bringen wird. In diesem Jahr ist es Daizo Kanazwa, einer der Söhne des Weltcheftrainers und ehemaliger Weltmeister.

Nagai Shihan erhofft sich mit diesem Top-Gast einen großen Schub an Motivation in seiner Nationalmannschaft, die sich auf diesem Lehrgang natürlich auf die WM in Japan vorbereiten wird. Da der endgültige Kader noch nicht benannt ist, sind hohe Leistungen von allen zu erwarten. Aus Grevener Sicht sind Michael Surkau und Alexander Kreiser dabei, die natürlich, wie alle anderen Mitglieder der Nationalmannschaft, ihr Bestes geben werden, um sich für die WM zu qualifizieren.

Nicht nur die Nationalkadermitglieder werden starke Leistungen zeigen, auch die zahlreichen Prüflinge werden am Wochenende die Gelegenheit haben, ihr Können zu beweisen und am Ende hoffentlich einen neuen Gürtel um die Hüfte tragen dürfen.

Die Kindertrainer um Sebastian Heitkamp und Christian Reichelt haben in den letzten Wochen viel Zeit investiert, um ihre Kleinen fit für die anstehenden Prüfungen zu machen. Dabei floss viel Schweiß und der übliche Spaß, der beim Kindertraining vorherrscht, wich einer Portion Ernst. Schließlich sollen die Kids bei der Prüfung ihr Bestes geben.

Endnote

Das Prüfungsprogramm besteht aus einigen Grundschulkombinationen, die es richtig auszuführen gilt, und aus einer Partnerübung sowie einer Kata. Der Bundestrainer entscheidet in der Addition der drei Teilprüfungen am Ende über die Endnote.