TVE richtet im kommenden Jahr Nagai Cup aus

Vier Tage Karatetraining unter verschiedenen Karatelehrern standen vergangenes Wochenende für die Mitglieder
der Grevener Karateabteilung auf dem Programm. Der Höhepunkt des Jahres war wieder einmal
das Sommergasshuku, bei dem mehr als 180 Teilnehmer anwesend waren, um gemeinsam zu trainieren.

Mitten drin die Grevener Karateka, die an den vier Trainingstagen vieles über die korrekte Ausführung von Techniken lernten und auch über die theoretischen sowie praktischen Anwendungen der geübten Techniken aufgeklärt wurden. Bundestrainer Nagai Shihan hatte mit seinen Gästen Murakami und Wada, die bereits in den vorigen Jahren oftmals zusammen aus Tokio angereist waren, ein abwechslungsreiches Programm für alle Gürtelklassen geplant. Neben dem Üben von Grundschultechniken wurden somit Anwendungen von Kataabläufen trainiert sowie anspruchsvolle Abwehr und Angriffskombinationen gegen einen oder mehrere Gegner geübt.

Für die etwas Größeren unter den Teilnehmern wurde zudem eine spezielle Trainingseinheit durchgeführt, um die Karateka im Umgang mit ihren Reichweitenvorteilen praktisch sowie taktisch zu schulen.

Selbst für die kleinsten Teilnehmer wurden eigene spezielle Trainingsangebote durchgeführt. Dabei durfte Michael Surkau Antonio Ceferino (5.Dan) assistieren.

Den abschließenden Vertrauensbeweis für die Grevener TVE-Karateabteilung lieferte Bundestrainer Nagai Shihan am Ende des Lehrganges, als er die Terminplanung für das Jahr 2008 verkündete. Neben dem traditionellen Bundeslehrgang wird der Nagai Cup in der Emsstadt ausgerichtet. Nach der exzellenten Durchführung der Deutschen Meisterschaften 2005 ist es die zweite Karatemeisterschaft, die am 19. April 2008 in Greven ausgerichtet wird.